Kinderarbeit

_____________________________________________________________

Spürnasentag am 01. April 2016

Wieder einmal waren wir in den Osterferien einen Tag mit unseren Spürnasen (Christenlehrekindern) zusammen.
Zum Thema „Lebenswunder“ haben wir eingeladen und die Ostergeschichte neu bedacht.
Jesus beschenkt seine Kinder mit neuem Leben. Unser Schöpfer hat jeden von uns geschaffen.
Wenn ein kleiner Mensch entsteht, reiht sich Wunder an Wunder. Das entdeckten die Kinder in einer Lernstraße für alle Sinne. Darüber können wir nur staunen. Die Tier- und Pflanzenwelt zeigt sich in jedem Frühjahr neu in Vielfalt und Farben. Der Spürnasentag war ein Tag der Dankbarkeit. In der Bastelwerkstatt wurden viele schöne Spiegel gestaltet. Zum Familiengottesdienst am 03. April konnten wir gemeinsam staunen und für das Wunder des neuen Lebens danken.

Danke allen Helfern: Markus, Florian, Reiner, Luisa, Silke, Claudia, sowie Daniela und Simone in der Küche.
Auch den Eltern vielen Dank für die Spenden.

Agnes Weigel

Spürnasenausfahrt am 09. Mai 2015

Am 09. Mai 2015 um 9.20 Uhr trafen sich alle an der Sosaer Wendeschleife.
Halb zehn fuhr ein Bus der Firma Meichsner uns zum Tierpark nach Hirschfeld. Dort hatten wir fast zwei Stunden Zeit, die Tiere zu beobachten. Dazu teilte Agnes die Kinder in sechs Gruppen auf. Am besten fanden alle den sprechenden Papagei. Leider konnte dieser nur „Hallo“ sagen. Um 12.00 Uhr trafen wir uns auf dem Spielplatz wieder.
Danach fuhren wir nach Friedrichsgrün zum Mittagessen. Unterwegs gab es eine kleine Panne. Die Straße war gesperrt. Nach einem waghalsigen Umkehrmanöver und einer 15 minütigen Fahrt kamen wir endlich in Friedrichsgrün an. Dort gab es für alle Kinder und Helfer Würstchen mit Semmeln und zum Nachtisch Kuchen, Obst und Gemüse. Dann besuchten wir die Friedrichsgrüner Kirche, sangen Lieder und Agnes hielt eine Andacht.
Danach gingen wir ins Haus der Entdecker. Da gab es viele Räume, z. B. den Spiegelraum, das Seifenblasenzimmer oder Konzentration im Kopf. Darin konnte man verschiedene Aufgaben erledigen. Für jede erledigte Aufgabe bekam man eine braune Holzkugel. Diese steckte man auf eine Art Schlüssel aus Pfeifenreiniger. Da alle fleißig Holzkugeln gesammelt hatten, erhielt jeder etwas zu naschen.
Gegen 16.00 Uhr fuhren wir wieder zurück nach Sosa. Dort erwarteten die Eltern bereits ihre Kinder.
Das war ein sehr schöner Tag.
Emily und Angelina

Danke an die Gemeinde für alle Fürbitte und das diese Ausfahrt wieder möglich war.
Auch an die Mitarbeiter vom Kindergottesdienst ein großes Lob und Dankeschön.
Ihr habt die Kinder sicher und engagiert begleitet. Wir danken Gott für alle Bewahrung.
Im Namen aller reiselustigen Spürnasen mit ihren Mitarbeitern
Agnes Weigel

Spürnasentag am 09. April 2015

Thema: „Osterfreude breitet sich aus!“
Genau das erlebten 36 Kinder und ihre Helfer am 09. April zum Osterspürnasentag.
Nach einem leckeren Osterfrühstück versammelten wir uns in der Kirche. Wir hörten, sangen und entdeckten die Osterfreude. Diese wollen wir weitergeben und hinaustragen in unseren Ort! Das war unser gemeinsamer Plan. Deshalb bastelten wir fleißig kleine Osterfahnen und Blumengrüße zum Verteilen.
Zeiten zum Spielen und Gestalten im Raum der Stille nutzten viele Kinder.
Nach dem leckeren Mittagessen lockte uns die Sonne ins Freie und der eine oder andere Sosaer hat sicher in seinem Garten oder am Haus einen kleinen Ostergruß von den Spürnasen entdeckt.
Mit viel Bewegung, Spaß und Spiel ging ein schöner Tag zu Ende.
Jesus lebt, auch in unseren Herzen. Das macht uns froh.

Danke allen Helfern:
Susann, Chantal, Florian, Reiner, Theresa und Christina, sowie Daniela, Simone und Susann in der Küche.
Auch den Eltern vielen Dank für die Spenden.
Agnes Weigel

Spürnasenausfahrt am 17. Mai 2014

Nun liegt sie hinter uns und wir wollen euch ein klein wenig davon berichten. 

Am 17. Mai 2014 begaben sich 50 Kinder mit den Kindergottesdienstmitarbeitern auf eine interessante Fahrt nach Seiffen und Popershau.
Nach einer Buspanne konnten wir mit einer Stunde Verspätung die Reise  fortsetzen.
Die Kinder bewiesen viel Geduld und wir haben trotz Nieselwetter viel Schönes an diesem Tag erlebt.
Zuerst besuchten wir das Freilichtmuseum mit den kleinen erzgebirgischen Handwerkerhäusern, in denen gelebt und gearbeitet wurde. Wir haben dem Reifendreher bei der Arbeit zugesehen und einen Einblick bekommen, wie Holzspielsachen entstehen. 
Anschließend wartete ein leckeres Mittagessen sowie eine Fahrt auf der Seiffener Sommerrodelbahn auf uns.
Nach viel Spaß und Bewegung ging unsere Reise weiter nach Popershau in die Hütte zum Bibelschnitzer. 
Den Schnitzer Gottfried Reichel konnten wir nur in einem Film kennenlernen aber mit seinen Figuren zu Biblischen Geschichten beschäftigten sich die Kinder, während sie ein Rätsel lösten. 
Es war sehr beeindruckend  mit welcher Sorgfalt und Entdeckerfreude sie an den Tischen standen, die Gesichter der Figuren betrachteten und Fragen stellten.
Nach dieser gesegneten Zeit hatten wir eine gute Heimfahrt und sind wohlbehalten angekommen. 

Wir möchten allen danken, besonders der Kirchgemeinde, dass diese Fahrt möglich war, den Eltern für ihr Vertrauen, allen die für uns gebetet haben, dem Busfahrerr und den Mitarbeitern sowie einen großen Dank an unseren guten Gott.

Agnes Weigel, die Kinder und Mitarbeiter


Spürnasentag am 24. April 2014

Habt ihr uns in den Osterferien zum Spürnasentag beobachtet ?

40 Schulkinder mit 6 Helfern feierten Ostern. Immer wieder haben wir gesungen:
“Er lebt, er lebt, Jesus Christus lebt...”!
Begonnen hat der Tag mit einem leckeren, gemütlichen Frühstück.
Dann begaben wir uns auf die Suche nach Osterwegen, hörten von den betrübten Jüngern, die ihren Osterweg entdeckten und von der Traurigkeit zur Freude fanden.
Wir haben gebastelt, viel gesungen, gespielt und nach dem Mittagessen sind wir auf vier verschiedenen Wegen zum Frölichwald gelaufen, um an verschieden Orten ein Osterrätsel zu lösen.
Zum Abschluss versammelten wir uns um das Kreuz und fanden dort eine kleine Osterüberraschung.


Danke für alle Unterstützung im Gebet und in der Mitarbeit an diesem Tag.


Die Spürnasenkinder


Hier noch ein paar Bilder zu diesem Tag:

(Klick ins Bild um alle Bilder anzuschauen)

Spürnasenerlebnistour am 13. April 2013

An einem kühlen Frühlingstag erlebten 43 Christenlehrekinder und 6 Mitarbeiter einen schönen Ausflug.
Unser erstes Ziel war Annaberg. In der St. Annenkirche gab es viel zu entdecken. Hinter den Bildern und Gegenständen steckten viele interessante Geschichten.
Auch beim Steinmetz Wagler wurden die Kinder freundlich empfangen. Es war eine gute Erfahrung, wie die Welt der Steine die Kinder faszinierte. Sie suchten nach der Bedeutung von Symbolen und hatten große Freude daran, selbst Steine zu behauen und Symbole herauszumeißeln. Nach dem Mittagsimbiss im warmen Dachboden des Steinmetzhauses setzten wir unsere Reise fort.
Unser nächstes Ziel war der Natur- und Tierpark Waschleite. Wir beobachteten und fütterten die Tiere und erhielten wichtige Informationen von derTierpflegerin .Spiel und Bewegung taten den Kindern sehr gut.
Eine Eins mit Sternchen – so bewerteten die Kinder den Tag.
Wir danken, dass der Ausflug auch in diesem Jahr möglich war.

Die Christenlehrekinder und Mitarbeiter.